Direkt-Kartendrucker

 

Ein Kartendrucker hat viele Anwendungsgebiete. In der Zutrittskontrolle, als Schul- oder Hochschulausweis, als Leihkarte in der Bücherei, als Kunden- oder Mitgliedskarte oder bei der Zeiterfassung: In diesen und vielen anderen Fällen werden individuelle, personalisierte Plastikkarten benötigt. Ein Kartendrucker ermöglicht es, diese Karten ganz einfach selbst zu bedrucken. Vom Einsteigermodell bis hin zum Kartendrucker für die Industrieandwendung finden Sie im interprinter Sortiment eine Vielzahl an unterschiedlichen Geräten.

Direkt-Kartendrucker bei interprinter

Die Funktionsweise eines Kartendruckers

Ein Kartendrucker löst durch Temperatur Farbpartikel von einer Trägerfolie, dem Farbband, ab und druckt diese so auf das Medium, die Plastikkarte. Dieses Verfahren nennt man Thermosublimationsdruck oder Thermotransferdruck.

Der Kartendrucker oder auch Plastikkartendrucker

Der Plastikkartendrucker besteht im wesentlichen aus 3 Komponenten.

1. Druckkopf des Kartendruckers
2. Transporteinheit für das Farbband
3. Transporteinheit für die Plastikkarten

Der Druckkopf ist ein hochkomplexes, technisches Bauteil, das aus Metall und Porzellan (oder Keramik?) besteht. Durch eine Vielzahl kleiner Punkte (sog. Dots), die erwärmt werden können, wird beim Plastikkarten – Druck eine Auflösung von 300 dpi erreicht.
Durch das Zu- und Abschalten von Strom für jeden einzelnen Dot erhält der Druckkopf des Plastikkartendrucker die Information, ob gedruckt werden soll oder nicht.
Die beiden Transporteinheiten dienen dazu, das Medium (Plastikkarten) und die Trägerfolie (Farbband) unter dem Druckkopf durchzuführen, da Letzterer sich nicht vor und zurück bewegen kann.

 


 

Kartendrucker – Direkt-Kartendrucker – SMART – Zebra – Datacard – preiswert von interprinter